Studium
Studium
Du interessierst dich für Berufe, bei denen der Mensch im Mittelpunkt steht? Dann bist du genau richtig bei uns.
Entdecke unsere innovativen Studiengänge im Bereich der Sozialen Arbeit und Kindheitspädagogik.
Student*in werden
Beratungsangebot
Jetzt bewerben
Bachelor - Dual
mit den Profilen Bewegung und Tanz, Medien, Musik oder Sprache
Bildung und Erziehung in der Kindheit und ästhetische Praxis (B.A.)
Soziale Arbeit und ästhetische Praxis (B.A.)
Forschung
Forschung
Forschungsaktivitäten an der HCHP
Hochschule
Hochschule
Willkommen an der Hochschule Clara Hoffbauer Potsdam!
Die HCHP ist eine private, staatlich anerkannte, durch den Wissenschaftsrat akkreditierte Hochschule. Unsere Studiengänge bieten dir eine exzellente Vorbereitung für den Einstieg in Soziale Berufe.
Career Service
Career Service
Mit dem Career Service unterstützen wir Studierende beim Berufseinstieg und Unternehmen bei der Suche nach akademischen Nachwuchskräften.

Internationale Soziale Arbeit und Friedensbildung (M.A.)

Der konsekutive Masterstudiengang ist ein anwendungsbezogener und international ausgerichteter Studiengang.

Die Absolvent*innen werden befähigt, in Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit mit der Schwerpunktlegung auf Friedensbildung in nationalen und internationalen Kontexten tätig zu sein. Unter Friedensbildung werden hier Strategien zur aktiven Aufrechterhaltung, (Wieder-) Herstellung und Gestaltung von Frieden verstanden.

Neben fachwissenschaftlichen Inhalten werden wissenschaftsbasierte Methoden und Strategien zur transkulturellen Kommunikation, zur Gewaltprävention, zur Konfliktlösung und zur Konflikttransformation vermittelt und von den Studierenden in einem Praxissemester erprobt.

Fakten zum Studiengang
Auf einen Blick
Abschluss:
Master of Arts
Regelstudienzeit:
4 Semester
Leistungsumfang:
120 ECTS
Studienform:
Vollzeit
Start:
jährlich zum Wintersemester
Kernstudienzeit:
08.30 bis 17.30 Uhr
Unterrichtssprache:
Deutsch / Englisch
Studiengebühren:
595 EUR / Monat
Akkreditierung:
ja
Berufung im Blick

Deine Berufsperspektiven

Durch die Verknüpfung von Sozialer Arbeit im internationalen Kontext und Friedensbildung wird dem Bedarf an professionalisierter Sozialarbeit mit Expertise in der Friedensarbeit in folgenden Bereichen Rechnung getragen:

  • Katastrophenmanagement und -linderung,
  • Friedensmanagement,
  • Entwicklungszusammenarbeit,
  • Migrationsarbeit

 

Einsatzmöglichkeiten sind u.a.:

  • Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen,
  • Internationale und supranationale Organisationen (bspw. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, Vereinte Nationen),
  • Internationale Nichtregierungsorganisationen.

Darüber hinaus finden sich Einsatzmöglichkeiten in Arbeitskontexten und Projekten, die sich mit dem Thema globaler Gerechtigkeit und Friedensbildung oder mit interkultureller Begegnung, Migration und Entwicklungszusammenarbeit befassen. Beispiele hierfür sind:

  • Interkulturelle und entwicklungspolitische Zusammenarbeit,
  • Schulische- und außerschulische (globale) Bildung,
  • Politikberatung und Öffentlichkeitsarbeit,
  • Unterstützungsangebote im Bereich Flucht und Migration,
  • Institutionelle Beratung im Hinblick auf Diversität, Inter- und Transkulturalität,

Leitung, Planung, Durchführung sozialer Projekte und von Bildungsangeboten.

Alles im Plan

Studienübersicht

Das Masterstudium gliedert sich in eine Theoriephase (1. und 2. Sem.), eine Praxisphase (3. Sem.) und eine Forschungsphase (4. Sem.)

Internationale Soziale Arbeit und Globalisierung
Handlungsfelder und Aufgaben

Soziale Arbeit im Globalen Süden
Postkoloniale Soziale Arbeit und Soziale Bewegungen
Dekolonialisierung

Friedens- und Konfliktforschung
Theorien zur Entstehung und Verhinderung von Konflikten / Kriegen
Theorien und Konzepte der Friedensbildung / der Menschenrechtspädagogik

Kultur und Identität
Weltkulturen
Kulturelle Identität(en)

Kultur und Machtbeziehungen
Kulturelle Hegemonie und globale Ungleichheit
Kulturelle Aneignung

Diversitätskompetenz und transkulturelle Kommunikation
Diversität, Intersektionalität und transkulturelle Öffnung
Transkulturelle Kompetenz und Kommunikation

Internationale Sozialpolitik
Herausforderungen, Konzepte und Organisationen

Recht im internationalen Kontext
Rechtsethnologie
Internationales öffentliches Recht und Menschenrechte

Gewaltprävention, Konflikttransformation, Versöhnung
Gewaltprävention und –intervention
Konflikttransformation und Versöhnung in transkulturellen Kontexten

Internationale Konzepte einer friedensbildenden Sozialen Arbeit
… in Kontexten von Konflikten, Flucht und Migration
Indigene Weltsichten und Ansätze der Friedensbildung

Methoden der Internationalen Sozialen Arbeit und der Friedensbildung
…- lokal und global
Projektplanung und NGO-Management

Ästhetisch-kreative Praxen
Künstlerisch-ästhetische Medien in internationaler friedensbildender Sozialarbeit
(Musik, Tanz, Theater, Storytelling etc.)

Praktikum im In- oder Ausland
... im Rahmen nationaler oder internationaler Sozialer Friedensarbeit
Praxisreflexion und -begleitung

Forschungswerkstatt
Forschungsprojekt / Fachtagung

Masterthesis
Schriftliche Abschlussarbeit
Kolloquium

Dein Weg zu uns

Zugangsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung ist ein abgeschlossener erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelor oder Diplom) mit mindestens 180 ECTS in folgenden (oder vergleichbaren) Studienrichtungen:

  • Sozialwissenschaften/Soziologie,
  • Kulturwissenschaften/Ethnologie,
  • Politikwissenschaft,
  • Bildungs- und Erziehungswissenschaft.

 

Ergänzend dazu sind Kenntnisse der englischen Sprache erforderlich, die es ermöglichen, englische Fachliteratur zu verstehen und Vorträgen in englischer Sprache zu folgen.

Theorie und Praxis

Praxisnah studieren

Die Lehrinhalte werden fundiert und praxisnah vermittelt. Neben Vorträgen, seminaristischen Veranstaltungen und Gastvorträgen, in denen u.a. an Fallbeispielen und in Fachdebatten die Lehrvermittlung in Präsenz erfolgt, wird das erworbene Fachwissen im Selbststudium und in Gruppenarbeit reflektiert und angewendet.

In dem Praxissemester, welches im In- oder Ausland absolviert werden kann, erproben sich die Studierenden in der Praxis und erweitern so ihr Wissen und Können.

Lust, uns persönlich kennenzulernen?

Wir veranstalten regelmäßig Infotage und sind auf auf verschiedenen Studienmessen präsent. Wir würden uns freuen, Sie dort kennenzulernen.
crossmenu